Startseite
   Babyschwimmen
   Kleinkinderschwimmen
   Schwimmschule
     - Kinder ab 4 Jahre
           - Mehr erfahren
           - Kundenfeedback
     - Sicherheitstraining
           - Mehr erfahren
           - Kundenfeedback
     - Schnorchelkursus
           - Mehr erfahren
     - Erwachsene
   Aqua - Kurse
   Preise
   Kontakt
   Anfahrt
   Impressum

 

Schwimmkurse für Kinder

 

Sie interessieren sich für unsere Schwimmkurse?

Schwimmunterricht ist NICHT gleich Schwimmunterricht. Aus diesem Grunde möchten wir Ihnen unseren Schwimmunterricht vorstellen, der sich deutlich von anderen Anbietern abhebt.

Wir haben Ihnen nachfolgend die Fragen aufgeführt, die uns immer wieder gestellt werden und deren Beantwortung Ihnen sicherlich helfen wird, die richtige Entscheidung für sich und vor allem für Ihr Kind zu treffen.

 

Hier zuerst einmal der Fragenkatalog, den wir Ihnen nachfolgend beantworten:

1. Ab welchem Alter können die Kinder schwimmen lernen?

2. Wie lange brauchen die Kinder, bis sie schwimmen können?

3. Wann findet der Schwimmunterricht statt?

4. Was passiert, wenn mein Kind krank wird oder aus anderen Gründen den Unterricht unterbrechen muss?

5. Was unterscheidet die Schwimmschule in Kiebitzreihe gegenüber anderen Anbietern und Vereinen?

6. Welche Wassertemperatur wird angeboten und ist das Wasser stark gechlort?

7. Warum empfehlen Kinderärzte ausdrücklich immer wieder die Teilnahme gerade an diesem Schwimmkonzept?

8. Welchen Nutzen bietet der Schwimmunterricht?

 

1. Ab welchem Alter können die Kinder schwimmen lernen?

Nach unserem Konzept können Kinder ab 4 Jahren problemlos schwimmen lernen. In der Regel benötigen 4 jährige Kinder bei uns nicht mehr Übungsstunden als 6 oder 7Jährige.

 

2. Wie lange brauchen die Kinder, bis sie schwimmen können?

Die Frage nach der Anzahl der Übungsstunden ist sehr schwer zu beantworten, wenn man eine seriöse Antwort geben will.

Kinder und auch Erwachsene haben ein unterschiedliches Lernverhalten. Daraus ergibt sich ein unterschiedliches Umsetzungsvermögen und somit natürlich auch ein unterschiedlicher Zeitbedarf.

Wenn Erwachsene den Führerschein machen, dann geht man ganz selbstverständlich davon aus, das die benötigten Übungsstunden unterschiedlich sind. Beim Schwimmenlernen ist dies nicht anders.

Unsere Statistik bestätigt uns allerdings immer wieder, dass die meisten Kinder ohne Vorkenntnisse zwischen 10 bis 20 Unterrichtsstunden benötigen.

 

3. Wann findet der Schwimmunterricht statt?

Wir bieten zu verschiedenen Zeiten Schwimmkurse am Montag-, Dienstag-, Donnerstag- und Freitagnachmittag an.

Es ist möglich einmal je Woche zu uns zu kommen. Bei Bedarf können Sie den Schwimmunterricht aber auch auf zwei, drei oder vier Übungsstunden je Woche erweitern.

Die für Sie und Ihr Kind passende Schwimmzeit können Sie uns mitteilen und wir werden versuchen, Ihnen eine entsprechende Schwimmzeit anzubieten.

 

4. Was passiert, wenn mein Kind krank wird oder aus anderen Gründen den Unterricht unterbrechen muss?

Es ist jederzeit möglich den Schwimmunterricht zu unterbrechen, so dass bezahlte Stunden nicht verloren sind.

Das einmalige System in unserem Hause ermöglicht es den Kindern wieder in den Schwimmunterricht einzusteigen, ohne dass Unterrichtsstoff versäumt wird.

 

5. Was unterscheidet die Schwimmschule in Kiebitzreihe gegenüber anderen Anbietern und Vereinen?

Unser Konzept ermöglicht es uns ganz individuell auf jedes Kind einzugehen.

Damit können wir einerseits Kindern mit großen Problemen und Ängsten sehr gut helfen, aber auch Kinder mit Vorkenntnissen dort leistungsmäßig abholen, wo sie sich gerade befinden. Oftmals haben wir schon Kinder mit Vorkenntnissen erlebt, die nur 5 – 6 Stunden benötigten, um perfekt schwimmen zu können.

Motivation steht bei uns ganz vorne und so findet Motivation in unterschiedlicher Form auch von der ersten bis zur letzten Schwimmstunde statt.

In unserem Hause bieten wir Schwimmunterricht seit 1981 an. Daraus resultierend verfügen wir über die entsprechende Erfahrung in jeder Schwimmstunde genau das von Ihrem Kind zu fordern, was es zu geben in der Lage ist. Bei manchen Kindern bedeuten kleine Fortschritte oft viel mehr als bei anderen Kindern große Fortschritte.

Wichtig: Man darf die Kinder nicht unter- aber auch nicht überfordern!

Unser intensiver Kontakt zu den Eltern hilft uns und auch den Eltern, die Kinder in bestimmten Situationen besser zu verstehen.

 

6. Welche Wassertemperatur wird angeboten und ist das Wasser stark gechlort?

Wir bieten den Schwimmunterricht bei einer Wassertemperatur von 34°C an, was für die Kinder natürlich sehr angenehm ist.

Viele Eltern glauben, dass 32°C oder 33°C Wassertemperatur auch ausreichend sei. Da das Wasser bei 32°C als kalt empfunden wird, verbinden die Kinder eher negative Empfindungen mit dem Badeerlebnis. Es wird oft von anderen Anbietern argumentiert, dass die Kinder abgehärtet werden müssen. Jedoch ist hier kein Vergleich zu erwachsenen Menschen möglich, da die Kinder durch ihr geringes Körpervolumen viel schneller auskühlen, somit frieren und so eine starke Abneigung gegen das Wasser entwickeln.

Sie können selbst die Temperaturunterschiede feststellen, indem Sie Wasser in einem Behälter auf 32°C und in einem anderen Behälter auf 34°C einstellen. Wenn Sie Ihren Unterarm in die Behälter eintauchen, können Sie den Unterschied ganz deutlich spüren.

Unser Wasser ist NICHT, wie in Schwimmhallen üblich, mit Chlor aufbereitet. Wir nutzen Chlorozon, was den Vorteil hat, dass das Wasser selbst Astmatikern und Allergikern keine Probleme bereitet. Für Besucher mit Atemproblemen und empfindlicher Haut sehr wichtig und für Besucher ohne derartige Probleme deutlich angenehmer für die Haut.

 

7. Warum empfehlen Kinderärzte ausdrücklich immer wieder die Teilnahme gerade an diesem Schwimmkonzept?

Kinder mit altersgerechter Entwicklung werden in ihrem Selbstwertgefühl gefestigt und sind durch unsere Förderung ihren Altersgenossen oftmals in ihrer Entwicklung weit voraus.

Die Kinder können bei uns unbelastet in den Schwimmstunden lernen, da sie sich NICHT in einem lästigen Konkurenzdenken zu anderen Kindern befinden, was enorm wichtig für die Psyche des einzelnen Kindes ist.

 

8. Welchen Nutzen bietet der Schwimmunterricht?

Die Kinder sind oft zum ersten Mal in einer Situation, in der sie etwas gezielt lernen, was für die Kinder eine neue Phase in ihrem Leben bedeutet.

Durch die unterschiedlichen Bewegungsabläufe von Arm- und Beinbewegungen werden Entwicklungen in die Wege geleitet, die wiederum bei anderen Sportarten sehr hilfreich sind.

Außerdem merken die Kinder oftmals, dass sie eine Sache auch lernen können, vor der sie oft zuerst einmal Angst hatten. Wenn sie aber merken, dass sie die Angst überwunden haben, wirkt sich dies auch auf anderen Gebieten aus.

Die Muskulatur wird beim Schwimmen gestärkt, beide Gehirnhälften lernen miteinander zu kommunizieren und das Gleichgewichtsorgan wird trainiert.

Defizite des Gleichgewichtsorgans wirken sich durch mangelnde Konzentrationsfähigkeit aus. Ein Defizit wird deshalb auch oft erst in der Schule beobachtet, nämlich dann, wenn sich die Fehler am Ende einer Arbeit häufen. Trainiert und therapiert wird das Gleichgewichtsorgan ausschließlich über die Motorik. Durch das Schwimmen können wir vorbeugend das Gleichgewichtsorgan trainieren.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie haben noch Fragen? Wir stehen Ihnen immer gerne zur Verfügung.


 

  Schwimmschule Kiebitzreihe bei Facebook