Startseite
   Babyschwimmen
     - Mehr erfahren
     - Kundenfeedback
   Kleinkinderschwimmen
   Schwimmschule
   Aqua - Kurse
   Preise
   Kontakt
   Anfahrt
   Impressum

 

Babyschwimmen

Der Unterschied machts ...
...natürlich auch beim Babyschwimmen


Sie interessieren sich für unser Babyschwimmen?

Babyschwimmen ist nicht gleich Babyschwimmen. Daher möchten wir Ihnen unser Babyschwimmen vorstellen, das sich deutlich von anderen Anbietern abhebt.

Wir haben Ihnen nachfolgend die Fragen aufgeführt, die uns häufig gestellt werden und deren Beantwortung Ihnen sicherlich helfen wird, die richtige Entscheidung für sich und Ihr Kind zu treffen.

 

Welchen Nutzen bietet das Babyschwimmen mir und meinem Kind?

Spass steht bei uns an erster Stelle, denn ohne Spass könnten unsere Schwimmbabys nicht die körperlichen und geistigen Fortschritte machen, die wir durch unser Babyschwimmen erzielen. Die Mischung aus Spass und Erfolg sorgen dafür, dass viele Eltern mit ihren Babys oft einen zweiten oder dritten Kursus buchen und mit dem nächsten Kind wieder unserem Babyschwimmen kommen.

Neben dem Spass bieten wir noch viel mehr. Im Wasser sind für die Babys die unterschiedlichsten Bewegungsabläufe möglich, die den Kleinen sehr viel Spass machen, sie aber auch in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung fördern. Die Muskulatur wird dabei gestärkt und das Gleichgewichtsorgan außerdem trainiert.

Ihnen, den Eltern, wird dabei jeweils genau erklärt, warum etwas gemacht wird und was jede Übung bei den Kindern bewirkt und auslöst. So ist es möglich, dass Sie die Entwicklung Ihres Babys besser verstehen und positiv beeinflussen können.

Das Gleichgewichtsorgan zu trainieren ist äußerst wichtig, da dieses Organ u. a. für die Konzentrationsfähigkeit verantwortlich ist. Ein Defizit wird deshalb auch normalerweise erst in der Schule beobachtet, nämlich dann, wenn sich die Fehler in Arbeiten häufen. Trainiert und therapiert wird das Gleichgewichtsorgan ausschließlich über die Motorik. Durch das Babyschwimmen können wir somit zielgerichtet das Gleichgewichtsorgan trainieren.

Wir beobachten regelmäßig, dass die Eltern nach dem Babyschwimmen ihre Kinder mit anderen Augen sehen und begeistert sind, was ihre Kinder bereits können.

 

Gibt es auch Väter, die zum Babyschwimmen kommen?

Der Anteil der Väter liegt am Samstag bei 50%. Oft kommen die Eltern gemeinsam, aber es kommen auch viele Väter allein, weil sie mit ihren Kindern während der Woche, beruflich bedingt, nicht viel unternehmen können und dies beim Babyschwimmen am Samstag nachholen.

Beispielsweise hat uns ein Vater, der vor Jahren bei uns war, nach Jahren begeistert berichtet, dass gerade das Babyschwimmen dafür ausschlaggebend war, dass er ein besonders gutes und inniges Verhältnis zu seiner Tochter aufgebaut hat. Er sagte uns, dass der Kontakt ohne das Babyschwimmen sicherlich nicht so intensiv geworden wäre.

Ergänzend möchten wir darauf hinweisen, dass wir beim Babyschwimmen keine Kinderlieder singen, da wir hier andere Schwerpunkte setzen.

 

Warum empfehlen Kinderärzte und Hebammen ausdrücklich immer wieder die Teilnahme gerade an unserem Babyschwimmkonzept?

Frühchen oder Babys, die entwicklungsverzögert sind, holen bei uns sehr schnell auf.

Babys mit altersgerechter Entwicklung werden gefestigt und sind durch unsere Förderung ihren Altersgenossen in ihrer Entwicklung oft weit voraus.

 

Darf man Babys tauchen?

Nein, denn Studien haben gezeigt, dass die Gefahr von Mittelohrentzündungen bei Kindern, die als Babys getaucht wurden, um circa 30 % höher ist.

Außerdem haben wir immer wieder beim Schwimmunterricht Kinder erlebt, die

SEHR viel Angst vor Wasser hatten. Gespräche mit den Eltern haben dann in der Regel als einzige Übereinstimmung immer wieder das Babytauchen ergeben.

 

Welche Wassertemperatur wird angeboten und ist das Wasser stark gechlort?

Wir bieten das Babyschwimmen bei einer Wassertemperatur von angenehmen 34°C an, was für Eltern und Babyseine optimale Temperatur ist.

Viele Eltern glauben, dass 32°C oder 33°C Wassertemperatur auch ausreichend seien. Weil das Wasser bei 32°C als kalt empfunden wird, verbinden die Babys eher negative Empfindungen mit dem Badeerlebnis. Es wird oft von anderen Anbietern argumentiert, dass die Babys abgehärtet werden müssen. Jedoch ist hier kein Vergleich zu erwachsenen Menschen möglich, da die Babys durch ihr geringes Körpervolumen viel schneller auskühlen und so eher die Gefahr einer Unterkühlung besteht.

Sie können selbst die Temperaturunterschiede feststellen, indem sie einmal das Wasser im Waschbecken mit einem Thermometer auf 32°C und anschließend 34°C einstellen und den Unterarm ins Wasser halten. Der Unterschied ist ganz deutlich fühlbar.

In einem wohlig warmem Wasser fühlen sich die Babys wohl, da Ihnen dies vom Fruchtwasser sehr bekannt und vertraut ist.

Das Wasser ist NICHT, wie in Schwimmhallen üblich, mit Chlor aufbereitet. Wir nutzen Chlorozon, was den Vorteil hat, dass das Wasser selbst Allergikern keine Probleme bereitet. Für Besucher mit empfindlicher Haut sehr wichtig und für Besucher ohne Hautprobleme deutlich angenehmer für die Haut.

 

Wie sind die Umkleidemöglichkeiten?

Wir bieten Umkleideräume nur für Mütter, nur für Väter und Umkleideräumlichkeiten für Eltern, die sich gemeinsam umziehen möchten.

Im Frauen Umkleidebereich sind außerdem Einzelkabinen vorhanden.

Alle Räume sind mit einer ausreichenden Anzahl von Wickeltischen ausgestattet. Außerdem finden Sie in allen Umkleideräumen Laufställe, so dass die Babys sicher aufgehoben sind, während die Eltern sich umziehen.

 

Wann findet das Babyschwimmen statt?

Wir bieten zu verschiedenen Zeiten Babyschwimmen am Samstag- und am Montagvormittag an.

Die für Sie und Ihr Baby richtige Schwimmzeit besprechen wir gerne gemeinsam bei Ihrer Anmeldung.

 

Mit einem Besuch unserer Babyschwimmstunden können Sie Ihrem Baby den bestmöglichen Start ins Leben bieten.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie haben noch Fragen? Wir stehen Ihnen immer gerne zur Verfügung.


 

  Schwimmschule Kiebitzreihe bei Facebook